Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Bakum e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Veranstaltung, Rettungssport, DLRG Bakum

Bezirksmeisterschaften 2019 in Bassum

Veröffentlicht: Sonntag, 10.02.2019
Autor: Pauline Middendorf
Die Einzelschwimmer mit ihren Medaillen
AK 12 männlich I
AK 13/14 weiblich
AK 13/14 männlich I und II
AK 15/16 weiblich
AK 15/16 männlich
AK 17/18 weiblich
AK offen weiblich I
AK offen männlich II

Bakumer Schwimmer auf Treppchenjagd – 17 Platzierungen unter den ersten drei Plätzen

Am 09.02.2019 war es endlich wieder soweit. Seit Wochen hat die DLRG Bakum ihr Training intensiviert, um auf den Bezirksmeisterschaften, welche in diesem Jahr in Bassum stattfanden, alles geben zu können.

Früh morgens starteten die Einzelschwimmer, so dass sich um 7.30 Uhr am Vereinszentrum mit sieben Schwimmern und ihren Betreuern sowie den Kampfrichtern getroffen wurde. Mit zwei Bullis, an dieser Stelle ein großer Dank an die Ortsgruppe Dinklage für die Leihgabe ihres Bullis, ging es dann, mit noch zum Teil kleinen Augen, nach Bassum.

In der Altersklasse 12 männlich zeigten Erik Schwerter und Bennet Reinke gemeinsam den Gegnern, dass sie nicht zu unterschätzen sind und hartes Training sich lohnt. Beide konnten sich die Gold- (Erik) und Silbermedaille (Bennet) sichern und damit auch ein Ticket zu den Landesmeisterschaften.

In der Altersklasse 13/14 weiblich startete Lilly Schmidt zum ersten Mal als Einzelschwimmerin und das im jüngeren Jahrgang. Trotz dessen konnte sie sich auf dem Treppchen platzieren und kann somit auf ihren dritten Platz sehr stolz sein. In der männlichen Altersklasse ließ Ben Preuß seine Gegner mit Abstand hinter sich und qualifizierte sich mit einem grandiosen ersten Platz für die Landesmeisterschaften im April in Langenhagen bei Hannover.

Auch Leon Pohlmann (Altersklasse 15/16 männlich) ließ sich seinen Platz auf dem Treppchen nicht streitig machen. Er lieferte sich ein heißes Kopf an Kopf Rennen mit dem Schwimmer der Ortsgruppe Steinfeld, welches er für sich gewann und platzierte sich damit auf dem zweiten Platz.

Marie Thölking schwamm das erste Mal in der Altersklasse 17/18 weiblich und nahm somit an einem Mehrkampf teil. Hierbei wählte sie aus den sechs vorgegebenen Disziplinen vier aus, wovon drei Ergebnisse in die Wertung eingehen. Trotz dieser neuen Herausforderung zeigte sie, dass auch das kein Problem für einen schon fast alten Hasen im Einzelschwimmen ist. Sie zog an ihren Gegnerinnen vorbei und konnte die Goldmedaille erringen.

Jens Maquering startete dieses Jahr nach längerer Zeit wieder als Einzelschwimmer und durfte das erste Mal bei den Senioren in der Altersklasse 25 zeigen, dass er dennoch nicht zum alten Eisen gehört. Auch er schloss sich der Medaillenjagd der anderen Bakumer an und sicherte neben dem ersten Platz und einem Ticket zu den Seniorenlandesmeisterschaften auch drei neue Bezirksrekorde.

Am Nachmittag führte es ebenfalls die Mannschaftsschwimmer mit dem Bus in die Bassumer Schwimmhalle. Nach den vorherigen Erfolgen waren alle Schwimmerinnen und Schwimmer der 12 Mannschaften hoch motiviert und freuten sich auf die spannenden Wettkämpfe.

Für die Mädchen der Altersklasse 12 weiblich waren es die ersten Bezirksmeisterschaften und dafür haben sie sich sehr gut geschlagen und konnten den sechsten Platz trotz Strafpunkten für sich entscheiden.

Ihre männlichen Kollegen in der Altersklasse 12 waren ebenfalls das erste Jahr mit auf den Bezirksmeisterschaften. Die AK 12 I konnte sich trotz 200 Strafpunkten die Bronzemedaille sichern, während die AK 12 II auf einen fünften Platz mit einem Punkt Unterschied zum vierten stolz sein kann.

In der Altersklasse 13/14 weiblich konnten sich die Schwimmerinnen trotz neuer Disziplinen und Strafpunkten den 2. Platz sichern.

Bei den Jungs dieser Altersklasse starteten zwei Mannschaften. Die AK 13/14 I, welche ohne den 5. Schwimmer starten musste, konnte sich trotz Strafpunkten den 1. Platz und damit ein sicheres Ticket zu den Landesmeisterschaften sichern. Dabei erschwammen sie in der Gurtretterstaffel einen neuen Bezirksrekord und lösten damit einen alten Bakumer Rekord von 2010 ab. Die Jungs der AK 13/14 II mussten sich nur den älteren Bakumern geschlagen geben und freuten sich über den zweiten Platz.

In der Altersklasse 15/16 weiblich starteten die Mädchen ebenfalls als jüngerer Jahrgang und haben sich dieser Herausforderung tapfer gestellt. Sie konnten den 3. Platz erringen.

Die Jungs dieser Altersklasse konnten durch neue persönliche Bestzeiten in jeder der Staffeln den Favoriten Steinfeld hinter sich lassen und erschwammen sich den verdienten ersten Platz.

Die Mädchen der Altersklasse 17/18 weiblich schwammen durch die Aufnahme zweier Schwimmerinnen in neuer und ungewohnter Staffelaufstellung. Dennoch mischten sie erfolgreich bei der Titelvergabe mit und konnten sich die Gold Medaille sichern.

In der Altersklasse offen weiblich hatten die Trainer Marie-Luise Schumacher und Christian Müller aus vier Mannschaften einen großen Pool an Schwimmerinnen aufgrund von veränderten Lebensumständen zusammengelegt. Dadurch kam es für die Schwimmerinnen zu neuen Konstellationen. Die Trainer hatten sich für jeweils eine jahrgangsmäßig jüngere und eine jahrgangsmäßig erfahrenere Mannschaftszusammenstellung entschieden. In der AK offen weiblich I starteten dadurch einige der Schwimmerinnen zum ersten Mal in der offenen Altersklasse. Es lief zur Freude der Trainer alles reibungslos und es konnten sowohl neue persönliche Bestzeiten als auch der erste Platz errungen werden. In der AK offen weiblich II konnten ebenfalls sehr gute persönliche Zeiten erzielt werden, trotz verändertem Trainingsstand. Leider erhielt die Mannschaft Strafpunkte und dem Einspruch wurde nicht stattgegeben. Trotz dessen können die Schwimmerinnen auf ihre Leistungen und den sechsten Platz stolz sein. Alles in allem waren die Trainer sehr zufrieden mit den Ergebnissen und damit, dass zwei Mannschaften angetreten sind.

Auch in der Altersklasse offen männlich wurde aus mehreren Mannschaften ein großer Pool an Schwimmern zusammengelegt. In der erfahreneren Mannschaft offen I war die Zusammenstellung größtenteils gleichgeblieben. Die Mannschaft war klar auf Titelkurs, musste sich durch eine Disqualifikation in der Gurtretterstaffel jedoch den Konkurrenten geschlagen geben. Sie erschwammen sich den sechsten Platz. Die Mannschaft offen II ging mit zwei neuen Schwimmern im Rettungssport (Henrik Bohlke und Bennet Gorzolka) an den Start. Henrik und Bennet haben sich sehr gut in das Team eingefügt und die Schwimmer holten sich direkt die Silbermedaille.

Die Technische Leitung reflektiert diesen Tag als eine gelungene Bezirksmeisterschaft. In den Einzelmeisterschaften konnten sich alle Schwimmerinnen und Schwimmer über einen Treppchenplatz freuen. Bei den Mannschaftsmeisterschaften war dies leider nicht der Fall, dennoch können alle zufrieden mit ihrer Leistung sein und sich auf die bevorstehenden Landesmeisterschaften im April freuen.

Natürlich wäre ein Wettkampf wie die Bezirksmeisterschaften nicht ohne die Wettkampfrichter möglich. Renate Gehring, Gerrit Blömer und nach längerer Auszeit auch wieder Daniel Heckmann hatten einen anstrengenden, aber auch spannenden Tag in der Schwimmhalle und halfen dabei, dass die Bezirksmeisterschaften reibungslos liefen. Die technischen Leiter freuen sich immer wieder aufs Neue darüber, dass sie sich auf die Einsatzbereitschaft der zahlreichen Schwimmerinnen und Schwimmer sowie Betreuer und Betreuerinnen und Wettkampfrichter verlassen können.

Hier die Einzelschwimmer im Überblick:

AK 12 m         Bennet Reinke                       2. Platz von 12
AK 12 m         Erik Schwerter                       1. Platz von 12

AK 13/14 w    Lilly Schmidt                           3. Platz von 11

AK 13/14 m    Ben Preuß                              1. Platz von 6

AK 15/16m     Leon Pohlmann                      2. Platz von 7

AK 17/18w     Marie Thölking                        1. Platz von 6

AK 25 m         Jens Maquering                     1. Platz von 2

 

Hier die einzelnen Mannschaften im Überblick:

AK 12 w              6. Platz
Trainer                Julia Dierkes, Teresa Rudel
Schwimmer        Theresa Meistermann, Frida Varnhorn, Frieda Beckermann, Gritche Imwalle, Leni Endemann

 

AK 12 m    I         3.Platz
Trainer                Marie Thölking, Bennet Gorzolka
Schwimmer        Tom Dammann, Leo Klaas, Lukas Evers, Paul Thölking

 

Ak 12 m     II       5. Platz

Trainer                Marie Thölking, Bennet Gorzolka

Schwimmer        Till Lamping, Simon Rasche, Lennard Fragge, Jakob Eveslage,

 

AK 13/14 w        2. Platz
Trainer                Marcella Bohlke, Jana Gehring
Schwimmer        Tessa Hackmann, Ida Nuxoll, Henrike Meistermann, Sarah Fragge, Lilly Schmidt

 

AK 13/14 m        1. Platz 
Trainer                Louisa Wehry, Mayte Wehry
Schwimmer        Ben Preuß, Leon Schillmöller, Mattes Ostendorf, Arne Schwerter

 

AK 13/14 m II  2. Platz 

Schwimmer     Louisa Wehry, Mayte Wehry

Schwimmer     Erik Schwerter, Bennet Reinke, Fiete Imwalle, Lennard Duin

 

AK 15/16 w        3. Platz  
Trainer               Sarah Schmedes, Pauline Middendorf
Schwimmer        Clara Huber, Joana, Wolke, Mara Meyer, Hanna Beimforde, Julia Becker

 

AK 15/16 m     1. Platz 

Trainer             Leonie Blömer

Schwimmer     Leon Pohlmann, Bent Nuxoll, Jan Eveslage, Laurenz Imwalle, Moritz Osterloh

 

AK 17/18 w        1. Platz 
Trainer                Julia Müller
Schwimmer        Teresa Rudel, Sarah Eveslage, Marie Thölking, Jana Gehring, Marcella Bohlke

 

AK offen w I       1. Platz
Trainer                Marie-Luise Schumacher, Christian Müller
Schwimmer        Gesa Schuling, Leonie Blömer, Louisa Wehry, Vivien Büssing, Julia Dierkes

 

AK offen w II      6. Platz
Trainer                Marie-Luise Schumacher, Christian Müller
Schwimmer        Sarah Schmedes, Sabina Pohlmann, Carolin Schlömer, Julia Müller

 

AK offen m I       6. Platz
Trainer                Daniel Langeland
Schwimmer        Kersten Robke, Jens Maquering, Lukas Spille, Jan-Bernd Maquering

 

AK offen m II       2. Platz

Trainer                 Daniel Langeland

Schwimmer         Simon Niemann, Bennet Gorzolka, Jonas Huchtkemper, Henrik Bohlke, Anno Kordes

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Statistik

Marketing