Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Bakum e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Veranstaltung, Rettungssport

Bezirksmeisterschaften 2017 in Wildeshausen

Veröffentlicht: Mittwoch, 08.02.2017
Autor: Pauline Middendorf

Bakumer sichern sich Pokale, Medaillen und Bezirksrekorde

Am 04.02. 2017 war es endlich wieder so weit. Die Bezirksmeisterschaften, auf welche alle Schwimmer seit dem letzten Jahr hintrainiert hatten fanden dieses Jahr in Wildeshausen statt. Für die Einzelschwimmer ging es schon früh morgens los, während die Mannschaftsschwimmer ausschlafen konnten. Die Einzelschwimmer und ihre Trainer trafen sich um 7:30 am Vereinszentrum in Bakum und machten sich noch ein wenig verschlafen aber nervös und angespannt auf nach Wildeshausen. Dort ging es pünktlich los und die Schwimmer und Schwimmerinnen aus allen Ortsgruppen gaben natürlich alles.

In der Altersklasse 12 männlich starteten in diesem Jahr Ben Preuß und Leon Schillmöller für die OG Bakum. Für die beiden jungen Schwimmer waren es die ersten Bezirksmeisterschaften überhaupt und dementsprechend groß war die Aufregung. Beide schlugen sich sehr gut und sowohl die Trainer Louisa und Mayte Wehry, als auch die technischen Leiter zeigten sich sehr zufrieden mit der Leistung der beiden. Ben Preuß setzte sich in einem knappen Rennen gegen den dritten und vierten Platz durch und landete in kleinem Abstand zum ersten auf dem zweiten Platz von zwölf. Auch Leon Schillmöller hat alles gegeben und ist stolz auf den sechsten Platz.

Auch in der Altersklasse 13/14 weiblich starteten zwei Schwimmerinnen. Für Lotta Göttke ist der Einzelwettkampf nichts neues gwesen, während Clara Huber das erste Mal als Einzelschwimmerin startete. Für ihr erstes Mal als Einzelschwimmerin kämpfte Clara tapfer und errang einen elften Platz, bei welchem nicht viele Punkte zwischen den nächst höheren Plätzen waren. Ihre Trainer Sarah Schmedes und Pauline Middendorf sind erfreut über die teilweise wirklich guten Zeiten und haben vor diese bis zum nächsten Jahr weiter auszubauen. Lotta hat sich gegen wirklich sehr starke Konkurrenz durchgesetzt und musste sich nur der Favoritin aus Bassum, welche regelmäßig auf den deutschen Meisterschaften schwimmt geschlagen geben. Sie kann somit stolz ihre Silbermedaille vorzeigen und auch ihre Trainer freuen sich sehr über diesen starken zweiten Platz.

In der 13/14 männlich startete nur ein Schwimmer, da Leon Pohlmann dieses Jahr leider auf Skifreizeit war. Somit startete Laurenz Imwalle das erste Jahr in dieser Altersklasse mit neuen Disziplinen und erschwamm sich den sechsten Platz von vierzehn. Seine Trainer freuten sich über diese Leistung und blicken gespannt aufs nächste Jahr, wenn Laurenz der ältere in dieser Altersklasse sein wird.

In der Altersklasse 15/16 weiblich konnte Marcella Bohlke nach viermonatiger Abwesenheit in den USA endlich wieder starten und setzte sich zu Freuden ihrer Trainerin Marie-Luise Schumacher gegen alle anderen Schwimmerinnen klar durch und konnte als Bezirksmeisterin direkt ein Ticket zu den Landesmeisterschaften lösen. Auch Marie Thölking, welche das erste Jahr in dieser Altersklasse startete, zeigte großartige Leistungen und verfehlte mit sechs Punkten knapp die silberne Medaille, kann allerdings auf ihre bronzene Medaille ebenso stolz sein.

Den sechsten Platz von zwölf Schwimmern konnte sich Vincent Büssing in der Altersklasse 15/16 männlich, nach einem Monat Training bei seiner Trainerin Marie-Luise Schumacher, sichern. Er und seine Trainerin sind beide sehr zufrieden mit dieser Leistung in der kurzen Zeit.

Gesa Schuling startete dieses Jahr das erste Mal in der 17/18 weiblich und konnte sich souverän gegen ihre Gegnerinnen durchsetzen. Sie erzielte drei Bezirksrekorde (100 m Lifesaver, 50m Retten einer Puppe, 200 m Lifesaver)und wurde Bezirksmeisterin. Trainerin Marie-Luise und Gesa selbst sind sehr stolz auf diese Ergebnisse und das in Königsklasse.

Jonas Huchtkemper startete das zweite Jahr in der 17/18 männlich und auch er konnte sich eindeutig gegen seine Konkurrenten durchsetzen und kann stolz seine Gold Medaille vorzeigen.

Vivien Büssing in der Altersklasse offen hatte nicht den besten Tag und schrammte mit einem Punkt unterschied zum fünften Platz knapp an diesem vorbei und belegte den sechsten.

In der Altersklasse offen männlich dominierte Kersten Robke den Wettkampf und zog an seinen fünf Gegnern vorbei auf den ersten Platz. Er erzielte einen Bezirksrekord in der Disziplin 50m Retten einer Puppe. Er hält somit insgesamt in der Altersklasse offen drei Rekorde im Bezirk.

 

Am Nachmittag stießen dann die restlichen Schwimmer hinzu und es ging reibungslos weiter mit den Mannschaftswettkämpfen.

In der Altersklasse 12 weiblich starteten das erste Mal auf den Bezirksmeisterschaften Tessa Hackmann, Merrit Eveslage, Henrike Meistermann, Lily Schmidt und Sarah Fragge zusammen in einen für die jungen Schwimmer neuen und aufregenden Wettkampf. Die Mädels sind alle gerade elf und somit die jüngsten in ihrer Altersklasse. Sie erschwammen einen wirklich guten dritten Platz mit wenig Punkten Unterschied zum ersten und zweiten.

In der Altersklasse 12 männlich starteten zwei Bakumer Mannschaften. Die Bakum I mit den Schwimmern Mattes Ostendorf, Ben Preuß, Leon Schillmöller, Arne Schwerter und Theo Middendorf schwammen in dieser Zusammensetzung das erste Mal zusammen auf den Bezirksmeisterschaften. Sie lieferten sich einen engen Kampf mit den Emsteker Schwimmern und mussten sich leider geschlagen geben. Trotzdem erreichten sie einen wirklich guten zweiten Platz auf welchen sowohl die Jungs als auch ihre Trainer sehr stolz sind. Die Bakum II bestehend aus Erik Schwerter, Fiete Imwalle, Benett Reinke und Lennard Duin platzierte sich ganz knapp hinter den älteren Ortgruppen Kollegen auf dem dritten Platz von sieben.

Die Mädchen der 13/14 weiblich bestehend aus Mara Meyer, Clara Huber, Hanna Beimforde, Julia Becker und Joana Wolke starteten das erste Jahr in dieser Altersklasse mit neuen Disziplinen (unter anderem Puppe) und schlug sich sehr tapfer. Die Mädels belegten den sechsten Platz statt des fünften, da die erste Schwimmerin in der Rettungsstaffel aufgrund eines Trainerfehlers leider eine Disqualifikation erhielt. Die Trainer Sarah Schmedes und Pauline Middendorf freuen sich trotz dessen über neue persönliche Bestzeiten in den verschiedenen Staffeln und wissen nun an welchen Baustellen noch gearbeitet werden muss.

In der 13/14 männlich starteten Laurenz Imwalle, Bent Nuxoll, Lotta Göttke, Jannis Dullweber und Marvin Beinroth in ungewohnter Konstellation als Mannschaft, da einige Schwimmer aufgrund der Skifreizeit einer Schule fehlten. Sie schlugen sich trotzdem sehr gut und errungen die silberne Medaille.

Marie Thölking, Greta Kemper, Sarah Eveslage und Terasa Rudel traten in der 15/16 weiblich an, sind souverän erster geworden und holten in der 4 x 25 m Puppenstaffel einen Bezirksrekord für die Ortsgruppe Bakum. Die Trainerin und Schwimmerinnen sind gespannt auf die Landesmeisterschaften und was sonst noch kommt.

In der 17/18 weiblich starteten Marcella Bohlke, Leonie Blömer, Ann-Marie Becker, Gesa Schuling und Jana Gehring in einen sehr spannenden und harten Wettkampf und sie konnten letztlich an den Visbekerinnen vorbeiziehen und den ersten Platz belegen. Die Mannschaft konnte insgesamt drei Bezirksrekorde aufstellen und zwar in der Puppenstaffel, Gurtretterstaffel und in der Hindernisstaffel.

In der offen weiblich starteten zwei Bakumer Mannschaften. Die Bakum I hatte einen eher nicht so guten Tag und belegte den sechsten Platz. Die Mannschaft Bakum II startete das erste Jahr in der offenen Altersklasse und schlug sich wirklich sehr gut. Sie schwammen knapp am Treppchen vorbei und landeten auf dem vierten Platz.

In der offen männlich starteten ebenfalls zwei Bakumer Mannschaften, welche sich auch untereinander einen harten Kampf lieferten. Die Bakum I konnte sich hierbei durchsetzten und ist stolzer Bezirkssieger. Ebenfalls haben sie einen Bezirksrekord in der Rettungsstaffel erschwommen. Die Bakum II, welche das erste Jahr in der offenen Altersklasse starteten gaben alles, erhileten allerdings leider in der Gurtretterstaffel Strafpunkte und sind deshalb auf dem siebten Platz gelandet.

 

Alles in allem war es sowohl für die Schwimmer als auch für die Trainer ein ebenso anstrengender wie doch auch größtenteils erfolgreicher Tag von welchem viele Pokale, Medaillen, Bestzeiten und Bezirksrekorde mit nach Hause genommen werden konnten. Nun bereiten sich alle auf die bevorstehenden Landesmeisterschaften vor. Ein Dank gilt natürlich auch unsern fleißigen Wettkampfrichtern Lennard Müller, Mayte Wehry und Renate Gehring, welche ebenfalls einen langen und anstrengenden Tag in der warmen Schwimmhalle verbracht haben.

 

Hier die Einzelschwimmer im Überblick:

AK 12 m Ben Preuß (2. Platz von 12)
AK 12 m Leon Schillmöller (6. Platz von 12)

AK 13/14 w Lotta Göttke (2. Platz von 12)

AK 13/14 w Clara Huber (11.Platz von 12)

AK 13/14 m Laurenz Imwalle (6.Platz von 14)

AK 15/16 w Marcella Bohlke (1.Platz von 11)

AK 15/16 w Marie Thölking (3.Platz von 11)

AK 15/16m Vincent Büssing (6.Platz von 12)

AK 17/18w Gesa Schuling (1.Platz von 5)

AK 17/18m Jonas Huchtkemper (1.Platz von 4)

AK offen w Vivien Büssing (6.Platz von 6)

AK offen m Kersten Robke (1.Platz von 6)

 

 

Hier die einzelnen Mannschaften im Überblick:

AK 12 w        3. Platz von 7.
Trainer          Marcella Bohlke, Gesa Schuling
Schwimmer   Tessa Hackmann, Merrit Eveslage, Henrike Meistermann, Lily Schmidt, Sarah Fragge

AK 12 m I       2. Platz von 7.
Trainer            Louisa Wehry, Mayte Wehry
Schwimmer     Theo Middendorf, Arne Schwerter, Mattes Ostendorf, Leon Schillmöller, Ben Preuß

Ak 12 m II        3. Platz von 7.

Trainer             Mayte Wehry, Louisa Wehry

Schwimmer      Erik Schwerter, Lennard Duin, Benett Reinke, Fiete Imwalle

AK 13/14 w      6. Platz von 7.
Trainer             Sarah Schmedes, Pauline Middendorf
Schwimmer      Mara Meyer, Hanna Beimforde, Clara Huber, Joana Wolke, Julia Becker

AK 13/14 m      2. Platz von 5.
Trainer             Kersten Robke, Daniel Langeland
Schwimmer      Lotta Göttke, Laurenz Imwalle, Bent Nuxoll, Jannis Dullweber, Marvin Beinroth

AK 15/16 w      1. Platz von 5.
Trainer             Julia Müller
Schwimmer      Marie Thölking, Greta Kemper, Sarah Eveslage, Terasa Rudel

AK 17/18 w      1. Platz von 4.
Trainer             Marie-Luise Schumacher
Schwimmer      Marcella Bohlke, Leonie Blömer, Jana Gehring, Ann-Marie Becker, Gesa Schuling

AK offen w I     6. Platz von 6.
Trainer            Christian Müller
Schwimmer     Sarah Stöver, Sarah Schmedes, Sabina Pohlmann, Vanessa Schmidt, Pauline    Middendorf

AK offen w II    4. Platz von 6.
Trainer             Marie-Luise Schumacher
Schwimmer      Eva Meyer, Louisa Wehry, Vivien Büssing, Martha Müller, Julia Dierkes

AK offen m I     1. Platz von 7.
Trainer              Daniel Langeland
Schwimmer       Kersten Robke, Jens Maquering, Lukas Spille, Anno Kordes

AK offen m II     7. Platz von 7.

Trainer               Daniel Langeland

Schwimmer        Arne Bokern, Simon Niemann, Steffen Hinrichs, Jonas Huchtkemper

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing