Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Bakum e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Rettungssport

Bakumer Rettungssportler lösen Tickets für Landesmeisterschaften

Veröffentlicht: Samstag, 20.02.2016
Autor: Pauline Middendorf
Startsprung Louisa Wehry, auf einen guten Wettkampf!
Sieger Laurenz Imwalle in der Altersklasse 12 m.
Erstplazierte Marcella Bohlke und Zweitplazierte Gesa Schuling.
Erster Platz Altersklasse 15/16 weiblich.
Erster und zweiter Platz für die Altersklasse offen männlich.
Auch die Senioren haben den ersten Platz erschwommen.

Technische Leitung zieht positive Bilanz nach den Bezirksmeisterschaften

Am vergangenen Wochenende wurde es für die Rettungssportler des Bezirkes Oldenburger Land-Diepholz und somit auch für die aus der Ortsgruppe Bakum ernst. All das fleißige Training der letzten Wochen und Monaten sollte sich nun endlich bezahlt machen.

Am Samstagmorgen machten sich die Einzelschwimmer nach Garrel auf den Weg. Seit November 2015 war bereits klar, dass die Herz-Lungen-Wiederbelebung als Disziplin ausfällt, sodass die Einzel- und Mannschaftsschwimmer lediglich einen schwimmerischen Teil absolvieren sowie den Nachweis der aktuellen Schwimm- und Rettungssportabzeichen vorzeigen müssen.

In den Morgenstunden kämpfte die rekordhafte Summe von 120 Einzelschwimmern in 104 Läufen um den Titel der Bezirksmeisterin bzw. des Bezirksmeisters. In der Altersklasse (AK) 12 weiblich musste Joana Wolke leider auf ihren Start krankheitsbedingt verzichten. Laurenz Imwalle hingegen konnte in der selbigen AK bei den Jungs voll überzeugen und durfte sich am Ende über die Goldmedaille und das direkte Ticket für die Landesmeisterschaften freuen. Bei seiner Premiere präsentiere sich Bent Nuxoll mit guten Zeiten und belegte einen guten achten Platz im 15-köpfigen Starterfeld. In der AK 13/14 sicherte sich Marie Thölking nach starken Rennen die Bronzemedaille. Lotta Göttke freute sich bei ihrem ersten Start in der neuen AK am Ende über Platz fünf unter zwölf Starterinnen. Leon Pohlmann ärgerte sich über seine Zeiten und nahm den siebten Platz von elf Startern in der AK 13/14 männlich dennoch mit einem Lächeln entgegen, zumal der Abstand zum vorderen Platz nur ein Punkt beträgt. Die AK 15/16 weiblich befand sich während des kompletten Wettkampfes in Bakumer Hand. Gesa Schuling musste sich lediglich ihrer Teamkameradin Marcella Bohlke geschlagen geben. Beide konnte zudem neue Bestzeiten in den drei verschiedenen Disziplinen erreichen. In der AK 17/18 weiblich sind nach jahrelanger Abstinenz Julia Dierkes und Louisa Wehry im Einzel gestartet. Unter den zehn Starterinnen konnten die beiden trotz neuer Disziplinen überzeugen und belegten die Plätze fünf (Julia Dierkes) und sechs (Louisa Wehry) mit nur zehn Punkten Abstand zueinander. Jonas Huchtkemper freute sich in derselben AK über die Silbermedaille und ärgerte sich gleichzeitig darüber, dass zum Erstplatzierten nur 19 Punkte fehlten. Auch in der AK offen starteten Julia Müller und Kersten Robke. Kersten Robke erwischte einen guten Tag und konnte mit zwei neuen Bezirksrekorden seine gute Form bestätigen. Leider musste er sich am Ende Christian Zurhelle geschlagen geben und bekam die Silbermedaille verliehen. Julia Müller schwamm leider am Treppchen vorbei und erreichte einen guten vierten Platz.

In den 77 Mannschaftsläufen am Nachmittag mischten auch die Bakumer ordentlich mit. Die Schwimmerinnen der AK 12 gaben nach krankheitsbedingter Umstellung sowie kurzfristigem Einsprung von Henrike Meistermann ihr Bestes und verfehlten ganz knapp das Treppchen mit Platz vier. Die Jungs in derselben AK durften sich nach guten Leistungen über Platz drei freuen. Die AK 13/14 weiblich leistete sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit Bassum und musste sich am Ende mit neun Punkten geschlagen geben. Sie durften sich jedoch über den neuen Bezirksrekord in der Puppenstaffel freuen. Auch bei den Jungs in der AK 13/14 mussten die Bakumer den kürzen Ziehen und belegten mit zwölf Punkten Abstand hinter Garrel Platz zwei. Die AK 15/16 weiblich wurde wie im Einzel von den Bakumern dominiert. Die fünf Bakumerinnen erschwammen sich nicht nur einen 400-Punktevorsprung, sondern auch neue Bestzeiten, den Bezirksrekord in der Gurtretterstaffel sowie das Ticket für die Landesmeisterschaften (LM) Ende März in Oldenburg. Die Damen der AK 17/18 wollten nachziehen, mussten sich jedoch den Visbekerinnen geschlagen geben und erreichten mit neuen Bestzeiten die Silbermedaille. Den Männern der AK 17/18 bekamen aufgrund eines kleinen Fehlers in der Gurtretterstaffel eine Disqualifikation und damit null Punkte für diese Disziplin und belegten am Ende dennoch einen starken dritten Platz. Die AK offen weiblich I musste sich aufgrund eines Ausfalls einer Schwimmerin von ihrer Teilnahme abmelden. Die Damen der AK offen weiblich II konnten nach guten Rennen hingegen Platz vier sichern, wobei nur ein Punkt zum dritten Platz fehlte. In der AK offen männlich machten die Bakumer die ersten zwei Plätze unter sich aus. Dabei konnte die AK offen männlich II überzeugen und erschwamm sich sowohl in der Puppen- als auch Rettungsstaffel einen neuen Bezirksrekord. Sie dürfen sich über die direkte Zulassung zu den LM freuen. Die AK offen männlich I freute sich über ihren zweiten Platz, die Silbermedaille und durfte sich Bezirks-Vizemeister nennen. An den Seniorenwettkämpfen nahm die AK 170 männlich aus Bakum teil und belegte nach starken Rennen den ersten Platz, holte sich den Bezirksrekord in der Puppenstaffel und löste das direkte Ticket für die Seniorenlandesmeisterschaften.

Die Technische Leitung und die Trainer ziehen über alle Platzierungen eine gute Bilanz und fühlen sich in ihrer Arbeit bestätigt. „Der Weg, den wir einschlagen, ist richtig. Wir hoffen, dass die Ergebnisse weiterhin so erfolgreich sind“, beschreibt Marie-Luise Schumacher die aktuelle Situation. Daniel Langeland fügt hinzu, dass die Gemeinde Bakum die DLRG bei der Hallennutzung immer sehr entgegenkommt, wodurch ein gutes Training gewährleistet werden kann.

Im Rahmen der Bezirksmeisterschaften hat Renate Gehring die Kampfrichterlizenz Stufe F1 erlangt. Dazu gratuliert die Ortsgruppe der neuen Lizenzinhaberin. Weiterhin dankt sie den Kampfrichtern Gerrit Blömer und Henrik Bohlke für ihren Einsatz.

Hier die Einzelschwimmer im Überblick:

AK 12 m              Laurenz Imwalle               (1. Platz)
AK 12 m              Bent Nuxoll                       (8. Platz)

AK 13/14 w         Marie Thölking                  (3. Platz)
AK 13/14 w        Lotta Göttke                       (5. Platz)
AK 13/14 m        Leon Pohlmann                  (7. Platz)

AK 15/16 w        Marcella Bohlke                 (1. Platz)
AK 15/16 w         Gesa Schuling                   (2. Platz)

AK 17/18 w         Julia Dierkes                      (5. Platz)
AK 17/18 w         Louisa Wehry                    (6. Platz)
AK 17/18 m         Jonas Huchtkemper         (2. Platz)

AK offen w           Julia Müller                        (4. Platz)

AK offen m           Kersten Robke                  (2. Platz)

 

Hier die einzelnen Mannschaften im Überblick:

AK 12 w              (4. Platz)
Trainer                 Pauline Middendorf, Sarah Schmedes
Schwimmer        Henrike Meistermann, Hanna Beimforde, Joana Wolke, Clara-Beta Huber

AK 12 m              (3. Platz)
Trainer                 Kersten Robke, Daniel Langeland
Schwimmer        Jannis Dullweber, Bent Nuxoll, Moritz Osterlohn, Laurenz Imwalle, Theo Middendorf

AK 13/14 w         (2. Platz)
Trainer                 Julia Müller
Schwimmer        Emma-Malou Bokern, Sarah Eveslage, Teresa Rudel, Marie Thölking, Greta kemper

AK 13/14 m         (2. Platz)
Trainer                 Kersten Robke
Schwimmer        Lotta Göttke, Leon Pohlmann, Jan Eveslage, Marlon Göttke, Marvin Beinroth

AK 15/16 w         (1. Platz)
Trainer                 Marie-Luise Schumacher
Schwimmer        Ann-Marie Becker, Gesa Schuling, Leonie Blömer, Marcella Bohlke, Jana Gehring

AK 17/18 w         (2. Platz)
Trainer                 Marie-Luise Schumacher
Schwimmer        Vivien Büssing, Eva Meyer, Julia Dierkes, Louisa Wehry

AK 17/18 m         (3. Platz)
Trainer                 Daniel Langeland
Schwimmer        Arne Bokern, Simon Niemann, Steffen Hinrichs, Jonas Huchtkemper

AK offen w II      (4. Platz)
Trainer                 Marie-Luise Schumacher
Schwimmer        Martha Müller, Susan de Wiljes, Carolin Schlömer, Julia Müller

AK offen m I       (2. Platz)
Trainer                 Daniel Langeland, Christian Müller
Schwimmer        Jens Marquering, Julian Dammann, Steffen Hartmann, Marek Gorzolka

AK offen m II      (1. Platz)
Trainer                 Daniel Langeland, Christian Müller
Schwimmer        Kersten Robke, Lukas Spille, Enno Ostendorf, Jan-Bernd Marquering, Christian Schmedes

AK 170 m             (1. Platz)
Trainer                 Kristina Voß
Schwimmer        Matthias Kemper, Dieter Klaas, Michael Dierkes, Stephan Göttke

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing