Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Bakum e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Rettungssport

DLRG Bakum erfolgreich bei den Landesmeisterschaften

Veröffentlicht: Dienstag, 15.04.2014
Autor: Marie-Luise Schumacher

42 Rettungssportler mit guten Platzierungen in Hildesheim

Mit viel Nervosität im Gepäck reisten am vergangenen Donnerstag gleich 42 Rettungssportlerinnen und Rettungssportler sowie 5 Trainer und 5 Wettkampfrichter zu den Landesmeisterschaften nach Hildesheim (10.-13.04.2014). Nachdem die Turnhalle, die für den kompletten Bezirk Oldenburger Land-Diepholz als Unterkunft diente, bezogen und das Abendessen eingenommen wurde, hieß es für die Schwimmerinnen und Schwimmer entspannen und auf den großen Auftritt in den nächsten Tagen warten.

Am Freitagmorgen war das Motto für die Altersklassen (AK) 13/14 und 15/16: „Vollgas geben!“ Nach spannenden und knappen Rennen im Wasser lag die Mannschaft der AK 13/14 w auf einem hart erkämpfen ersten Platz. Diesen wollten die Schwimmerinnen bei der fünften Disziplin, der Herz-Lungen-Wiederbelebung, unbedingt verteidigen. Die Stunden bis zum Nachmittag wurden dadurch jedoch zu gefühlten Tagen und Wochen. Das Warten hat sich jedoch gelohnt, sodass sich die Schwimmerinnen mit allen HLW-Punkten die begehrten Tickets für die Deutschen Meisterschaften in Heidenheim an der Brenz sichern konnten. Das gleiche Spiel machte auch die AK 15/16 w mit, die mit neuen Bestzeiten das Hallenbad verlassen und bei der HLW ihren hervorragenden fünften Platz von der Zulassungsliste verteidigen konnte. Gegen Mittag durften auch die jüngsten Bakumerinnen der AK 12 w ihr Können zeigen und erschwammen sich neben vier neuen Bestzeiten einen verdienten siebten Platz, wobei nur vier Punkte zum sechsten Platz fehlten.

Am Nachmittag mussten dann auch die „Großen“ ihr Können unter Beweis stellen. Nachdem am Morgen alle vier Mannschaften der Altersklasse 17/18 und offen die HLW meisterten, konnten alle mit einer guten Punktegrundlage in die Wettkämpfe starten. Die Damen der AK 17/18 w erkämpfen sich mit neuen Bestzeiten einen fünften Platz in einem starken Teilnehmerfeld von 14 Mannschaften. Die AK 17/18 m konnte sich trotz Krankheitsfall und einer ungewohnten Aufstellung mit der Unterstützung durch Jonas Huchtkemper (AK 15/16) dennoch die Silbermedaille und damit die Vize-Landesmeistertitel sichern. Schwieriger gestalteten sich die Wettkämpfe für die Bakumer Teilnehmer der AK offen. Sowohl im weiblichen, als auch im männlichen Starterfeld gingen Teams in der „Königsklasse“ an den Start, die planen, dieses Jahr an den Weltmeisterschaften teilzunehmen. Nach einem Wettkampf mit solch starken Gegnern im Nacken, freuten sich die Schwimmerinnen der AK offen w umso mehr, dass sie etliche Ränge hochklettern und den Wettkampf mit einem hervorragenden sechsten Platz abschließen konnten. Die Herren der AK offen mussten sich etwas enttäuscht mit der „Holzmedaille“ auf dem vierten Platz zufrieden geben, der jedoch aus Sicht der Trainer hinsichtlich der Gegnerlage mehr als beachtlich ist.

Am Samstag fanden schließlich im Wasserparadies die Einzelwettbewerbe der Landesmeisterschaften sowie die Landesmeisterschaften der Senioren in der Schwimmhalle Himmelsthür statt. Bei ihrer gelungenen Premiere sicherte sich die 10-jährige Lotta Göttke in der AK 12 w einen guten 23. Platz in einem Starterfeld von 31 Schwimmerinnen. In der AK 13/14 musste Marcella Bohlke aufgrund von Knieprobleme frühzeitig den Wettkampf beenden und schloss ihren Wettkampf somit mit einem 28. anstatt eines siebten von 32. Plätzen ab. Gesa Schuling konnte sich in der gleichen Altersklasse einen eindrucksvollen fünften Platz sowie eine Norm für den DLRG Landeskader Niedersachsen sichern. Leo Bokern (AK 13/14 m) und Louisa Wehry (AK 15/16 w) konnten jeweils 10 Konkurrenten hinter sich lassen und einen hervorragenden 19. Platz erzielen. Jonas Huchtkemper konnte seinen 14. Platz von der Zulassungsliste in der AK 15/16 m verteidigen und mit  verbesserten Zeiten den Wettkampf beenden. In der AK 17/18 w konnte sich Julia Müller einen hartumkämpfen vierten Platz sowie persönliche Bestzeiten und zwei Normen für den DLRG Landeskader Niedersachsen (50 m Retten und 100 m Lifesaver) sichern. Trotz eines missglückten Starts in die Einzelwettkämpfe kämpfe sich Kersten Robke in der AK 17/18 m zurück und konnte mit zwei Normen für den Landeskader, eine Ehrung für den drittbesten Schwimmer in der Disziplin „100m Retten mit Flossen“ und einem erfreulichen fünften Platz die Landesmeisterschaften beenden. In der Altersklasse offen hingegen sollte es nicht der Tag der Bakumer Rettungssportler werden: Bei Birthe Brinkhus folgte auf jede geschwommene Disziplin eine Disqualifikation und auch Julian Dammann konnte bei seinem ersten Start keine Punkte sammeln und beendete den Wettkampf frühzeitig, nachdem auch eine der verbliebenen Disziplinen nicht den gewünschten Erfolg brachte.

Dass nicht nur die jüngeren Rettungssportler aus Bakum erfolgreich sein können, zeigten die Senioren bei ihren parallel stattfindenden Landesmeisterschaften. Bereits am Samstagmorgen konnte sich Stephan Schumacher in der AK 30 m an einem Vize-Landesmeistertitel sowie drei neuen Bestzeiten erfreuen. Am Nachmittag startete er zusammen mit Dieter Klaas sowie Stephan und Matthias Kemper in der AK 140 m. Hier zeigte sich schon nach den ersten beiden Staffeln, dass sich die Teams aus Dissen-Bad Rothenfelde und Leer den Bakumern geschlagen geben mussten, sodass diese sich schlichtweg an den jüngeren Schwimmern der AK 100 orientierten und Landesmeister wurden.

Insgesamt nahm die DLRG Ortsgruppe mit acht Mannschaften und elf Einzelschwimmern an den Landesmeisterschaften teil. Zudem stellte die Ortsgruppe Bakum mit Daniel Heckmann, Franziska Evers, Gerrit Blömer, Henrik Bohlke und Friederike Kröger fünf Wettkampfrichter, die mit ihrem Einsatz und Engagement zu einem reibungslosen und fairen Wettkampfverlauf auf Landesebene beitrugen.

 

Fotos folgen...

 

Alle Teilnehmer bei den Einzelentscheiden:

AK 12 w   Lotta Göttke   ->   23. Platz

AK 13/14 w   Gesa Schuling   ->   5. Platz
                    Marcella Bohlke   ->   28. Platz

AK 13/14 m   Leo Bokern   ->   19. Platz

AK 15/16 w   Louisa Wehry   ->   19. Platz

AK 15/16 m   Jonas Huchtkemper   ->   14. Platz

AK 17/18 w   Julia Müller   ->   4. Platz

AK 17/18 m   Kersten Robke   ->   5. Platz

AK offen w   Birthe Brinkhus   ->   16. Platz

AK offen m   Julian Dammann   ->   29. Platz

AK 30 m   Stephan Schumacher   ->   2. Platz
 

Alle Teilnehmer bei den Mannschaftsentscheiden:

AK 12 w   ->   7. Platz
Trainer: Julia Müller
Schwimmer: Emma-Malou Bokern, Teresa Rudel, Sarah Eveslage, Greta Kemper, Marie Thölking

AK 13/14 w   ->   1. Platz
Trainer: Marie-Luise Schumacher
Schwimmer: Gesa Schuling, Leonie Blömer, Marcella Bohlke, Jana Gehring, Ann-Marie Becker

AK 15/16 w   ->   5. Platz
Trainer: Vanessa Schmidt
Schwimmer: Louisa Wehry, Julia Dierkes, Eva Meyer, Vivien Büssing, Alina Kathmann

AK 17/18 w   ->   5. Platz
Trainer: Marie-Luise Schumacher
Schwimmer: Julia Müller, Susan de Wiljes, Carolin Schlömer, Lana Meyer, Martha Müller

AK 17/18 m   ->   2. Platz
Trainer: Daniel Langeland, Christian Müller
Schwimmer: Christian Schmedes, Enno Ostendorf, Jan-Bernd Marquering, Kersten Robke, Jonas Huchtkemper

AK offen w   ->   6. Platz
Trainer: Christian Müller
Schwimmer: Pauline Middendorf, Sabina Pohlmann, Sarah Schmedes, Sarah Stöver, Carolin Wolking

AK offen m   ->   4. Platz
Trainer: Daniel Langeland
Schwimmer: Jens Marquering, Julian Dammann, Marek Gorzolka, Steffen Hartmann

AK 140 m   ->   1. Platz
Trainer: Kristina Voß
Schwimmer: Stephan Schumacher, Stephan Kemper, Dieter Klaas, Matthias Kemper
 

Alle Bakumer Wettkampfrichter:

Franziska Evers (E1), Daniel Heckmann (E1)
Gerrit Blömer (F1), Henrik Bohlke (F1), Friederike Kröger (F1)

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing